Arab Filmclub #5

In den 1950er Jahren, als Staatsstreiche und Diktaturen den politischen Alltag Syriens bestimmen, zieht Adib nach dem Tode seines Vaters mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder nach Damaskus, um hier ein neues Leben zu beginnen. Aus Sicht des jungen Adib beschreibt der Film die Auswirkungen der politischen Umwälzungen in Syrien, und so erweisen sich die Träume von der großen Stadt als Alptraum. Ein von Regisseur Malas‘ Erinnerungen an seine Kindheit in den 1950er Jahren inspiriertes Werk, das den Übergang zum Autorenkino in Syrien manifestiert. Zu Gast ist Filmemacher Yasser Salem aus Syrien. Das Filmgespräch leitet Lili Hartwig.

Film: TRÄUME VON DER STADT

 

Wann und Wo?

26
Mar
19:00

    B-Movie Kino

  • Brigittenstraße 5
  • 20359 Hamburg

Sie wollen mitmachen? Bündnis anmelden